Hervorragend
Bewertungen auf

Unsere Auswahl an Lehrkräften für
Schwimmen

Mehr Lehrkräfte anzeigen

5.0 /5

Top Lehrer*innen mit einer durchschnittlichen Note von 5.0 von 5 Sternen und mehr als 10 Bewertungen.

39 €/h

Die besten Preise: 94% der Lehrkräfte bieten die erste Stunde gratis an und der Durchschnittspreis beträgt 39€ pro Stunde.

9 h

Erhalte blitzschnell eine Antwort innerhalb von durchnittlich 9 Stunden.

Schwimmen zu lernen,
war noch nie so einfach

2. Plane Schwimmunterricht

Besprich mit der gewählten Lehrkraft für Schwimmen Deine Bedürfnisse und Deine Verfügbarkeiten. Vereinbare Unterrichtstermine und kläre die Zahlungsmodalitäten.

3. Mache neue Erfahrungen

Unser Superprof-Pass bietet Dir ein ganzes Jahr lang uneingeschränkten Zugang zu allen Lehrerinnen und Lehrern, Coaches und Crashkursen, um Neues zu lernen und Deine Ziele zu erreichen.

Häufig gestellte Fragen:

💸 Was ist der Durchschnittspreis für Schwimmunterricht-Unterricht?

Der durchschnittliche Preis für Schwimmunterricht beträgt 39€.


Er ist von mehreren Faktoren abhängig: 


  • der Erfahrung & der Ausbildung der Lehrer*innen für Schwimmen
  • wo der Kurs stattfindet (online oder zu Hause und in welcher Stadt) 
  • der Dauer und der Anzahl der Kurse

Die Mehrheit unserer Lehrkräfte bietet die erste Stunde gratis an.


Entdecke die Tarife der Lehrer*innen in Deiner Nähe.

💡 Was spricht für Schwimmunterricht bei Superprof?

Erfahrene Schwimmen-Privatlehrer'innen können auf Deine individuellen Bedürfnisse und Ziele eingehen, was in klassischen Kursen oder in der Schule nicht möglich ist.    


Du wählst eine Lehrkraft aus, die Deinen Anforderungen am besten entspricht und Ihr plant Euren Kurs ganz nach Euren Verfügbarkeiten! 


Über unseren Messenger kannst Du Dich direkt mit der Lehrkraft austauschen und ihr könnt völlig sicher euren Kurs organisieren.


Unsere Suchmaschine hilft Dir dabei, Deine passende Lehrkraft in Österreich und der ganzen Welt zu finden.

Starte Deine Suche ganz einfach mit nur einem Klick.

💻 Kann ich auch Online-Unterricht in Schwimmen nehmen?

Die Mehrheit unserer Lehrkräfte für Schwimmen bietet Schwimmunterricht auch online an.


Informiere Dich einfach auf ihrem Profil oder verwende unsere Suchmaschine mit dem Filter „Webcam", um diejenigen Lehrer*innen zu finden, die für Schwimmen per Fernunterricht verfügbar sind.

🙋‍♀️ Wie viele Lehrer*innen sind verfügbar, die Schwimmunterricht geben?

35 Lehrerinnen & Lehrer bieten Dir ihre Hilfe in Schwimmen an.


Du kannst ihre Profile einsehen und diejenige Lehrkräfte auswählen, die Deinen Erwartungen am besten entsprechen. 


Wähle Deine/n Lehrer/in aus 35 Profilen.

⭐️ Wie wurden unsere Lehrkräfte für Schwimmen bewertet?

Bei insgesamt 10 Bewertungen haben ehemalige Schülerinnen & Schüler durchschnittlich 5.0 von 5 Sternen vergeben.


Falls ein Problem mit einem Kurs aufgetaucht ist, steht Dir unserer Kundendienst zur Verfügung, um eine schnelle Lösung zu finden (per Telefon oder Mail, von Montag bis Freitag).


Für jedes Fach kannst Du die Bewertungen unserer ehemaligen Schüler*innen einsehen.

Du hast Lust Unterricht in Schwimmen zu nehmen?

Die Auswahl an talentierten Lehrkräften für Schwimmen ist schier endlos!

Mehr Lehrkräfte anzeigen Los geht's!

Wähle aus den besten Lehrerinnen & Lehrern für Schwimmen

Für alle Wassernixen und Nichtschwimmer: finde Deinen Schwimmunterricht in Österreich!

Wusstest Du, dass etwa acht Prozent der österreichischen Bevölkerung die älter als fünf Jahre sind, Nichtschwimmer sind? Und das, obwohl heutzutage Schwimmen bereits ab der Grundschule im Sportunterricht gelernt wird und eigentlich Teil der Bildung ab der ersten Klasse ist. Oft haben Schüler und Schülerinnen im Schwimmunterricht in Schulen aber keine Möglichkeit, sich den Sport richtig anzueignen. Der Sportlehrer muss sich dabei auf alle Kinder der Klasse gleichzeitig konzentrieren, wodurch es fast unmöglich wird, dass alle Buben und Mädchen die richtigen Schwimmtechniken erlernen.

Manche haben sogar ein richtiges Trauma aus dem Schwimmunterricht in der Schule: vielen Kindern ist es unangenehm, sich vor anderen in Badekleidung zu zeigen und dann auch noch der Sportlehrer, der die Kinder mit: „Schwimm, schwimm, schwimm!“ anzutreiben versucht. Ja wie denn, bitte? Für viele Schüler und Schülerinnen ist der Kontakt mit dem Wasser zuerst eine Herausforderung, sodass die Wassergewöhnung das Um und Auf ist.

Wenn Du außerhalb des Schwimmunterrichts in der Schule nicht ins Schwimmbad gegangen bist oder nicht zusätzlich mit Deinen Eltern üben konntest, hast Du die noch ungewohnte Bewegung wohl irgendwann wieder verlernt. Früher war Schwimmen oft nicht einmal Teil im Sportunterricht, sodass heute viele ältere Menschen Nichtschwimmer sind. Wenn auch Du dazu gehörst, brauchst Du Dich dafür jedoch keinesfalls schämen! Wir haben Tipps, wie das Schwimmenlernen für jedes Alter, ob für Kinder in der Grundschule, Jugendliche oder Eltern, zum Kinderspiel wird.

Warum sich Schwimmenlernen lohnt

Egal ob für den bevorstehenden Kroatienurlaub am Meer oder für den Besuch im Schwimmbad – Schwimmkenntnisse sind nicht nur unglaublich praktisch, sondern können in manchen Situationen sogar lebensrettend sein. Auch in Österreich gibt es viele Möglichkeiten, seine Schwimmkünste einzusetzen: ob beim Baden an der Donau in Wien, an einem der Seen im Salzkammergut oder einfach in der nächsten Schwimmhalle in Linz – Du wirst Deine Schwimmkenntnisse auf jeden Fall gebrauchen können! Auch Deine Kinder sollten so früh wie möglich Schwimmen lernen (ab ca. 5-6 Jahren), um Badeunfälle zu vermeiden. Lass sie dabei jedoch niemals aus den Augen und mache ihnen klar, in welchem Bereich sie sich aufhalten dürfen.

Abgesehen davon ist Schwimmen ein wunderbarer Sport, der von Jung und Alt ausgeübt werden kann. Du allein entscheidest dabei das Tempo, die Schwimmart und wie anstrengend Du Dein Training gestaltest. Dabei ist Sport im Wasser nicht nur schonend für den Körper, sondern trainiert gleichzeitig fast alle Muskeln, vor allem Arme, Rücken, Rumpf und Beine. Du kräftigst und stärkst also Deinen Körper und arbeitest an Deiner Ausdauer, ohne dabei zu viel Belastung auf Knochen und Gelenke auszuüben.

Richtiges Schwimm-Training hat übrigens auch positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und die Lungenfunktion. Im Gegensatz zu Fußball, Klettern und Co. handelt es sich außerdem um eine Sportart, bei der nur wenige Verletzungen passieren (vorausgesetzt, man beherrscht die Schwimmtechniken).

Aber auch zum Abschalten kann die gleichmäßige Bewegung wunderbar helfen. Du hattest einen anstrengenden Tag? Ab zum nächsten Schwimmbad, wo Du beim Kraulen oder Brustschwimmen Deine Sorgen vergessen kannst. Schwimm einfach drauflos – der Kontakt mit dem Wasser bewirkt, dass Du Deinen Kopf so richtig freimachen kannst.

Grundsätzlich gilt: wer einmal die Bewegung verinnerlicht hat, verlernt sie nie wieder. Trotzdem solltest Du aber dranbleiben; ab und zu in der Schwimmhalle oder draußen Deine Swimming Skills wieder aufzufrischen schadet nie – und macht Spaß!

Schwimmunterricht in Österreich

Schwimmen ist zwar eine tolle Sportart, ist aber gar nicht so einfach zu lernen. Wie koordiniere ich Arme und Beine und halte mich dabei gleichzeitig über Wasser? Nach genügend Übung kommt der Bewegungsablauf zwar wie von alleine, jedoch eignen sich viele Buben und Mädchen im Sportunterricht eine falsche Technik an.

Möchte man Schwimmen tatsächlich als Sport ausüben, ist es wichtig, diese zu perfektionieren, um sich so schnell wie möglich und gleichmäßig im Wasser fortbewegen zu können. Wenn Du dabei noch einige Schwierigkeiten hast, kann sich Schwimmunterricht auf jeden Fall auszahlen!

Als erste Möglichkeit fällt Dir vielleicht ein Kurs in einer Schwimmschule ein. Ja, Du wirst Dir dabei wahrscheinlich schon Grundkenntnisse aneignen, jedoch kommt diese Unterrichtsart dem Sportunterricht in der Schule nahe: Lehrkräfte unterrichten eine ganze Klasse und geben ab und zu persönliche Tipps. Wenn Du Deine Leistung effektiv verbessern willst, brauchst Du schon mehrere Stunden in der Schwimmschule, die am Ende ganz schön teuer werden können.

Warum engagierst Du nicht einen privaten Sportlehrer, der nur für Dich da ist und Dir mit individuellen Hilfestellungen zur Seite steht? Geeignete Lehrer findest Du beispielsweise über Superprof! Es handelt sich dabei meistens um professionelle Lehrkräfte für Schwimmen, die schon viel Erfahrung im Wasser gesammelt haben.

Buche Deinen persönlichen Schwimmunterricht z.B. in Salzburg, Linz oder Innsbruck – jetzt auf unserer Seite www.superprof.at!

Wenn Du schon seit der Grundschule ein guter Schwimmer bist, kannst Du Deine Swimming Skills aber immer noch auf ein höheres Level bringen. Probiere doch auch neue Schwimmtechniken aus!

Diese Schwimmarten kannst Du z.B. ausprobieren:

  • Brustschwimmen
  • Delfin
  • Rückenschwimmen
  • Kraulen

Im Unterricht in der Schule kann es sein, dass die Lehrkräfte nur Brustschwimmen und Kraulen unterrichten. Vielleicht liegt Dir Rückenschwimmen aber viel besser? Dein privater Lehrer wird Dir bestimmt Tipps für andere Techniken geben können.

Tipps zum Schwimmenlernen

Du hast entschieden, Dir selbst Schwimmen beizubringen oder möchtest auch außerhalb des Schwimmunterrichts trainieren?

Du kannst Dir z.B. ein Abo in einer Schwimmhalle zulegen, wo Du regelmäßig üben kannst. Noch besser natürlich, wenn Du ein freies Gewässer in Deiner Nähe hast (Donau in Wien oder Linz, Achensee, Wörthersee, …). Bei letzterem solltest Du aber immer beachten, in welchem Bereich Schwimmen erlaubt ist.

Wenn Du noch Anfänger bist, kannst Du Dir selbst Übungskarten erstellen, wo Du die verschiedenen Bewegungsabläufe festhältst. Am besten ist aber natürlich die praktische Umsetzung; wiederhole die Übungen aus dem Schwimmunterricht immer und immer wieder im Wasser, bis Du sie irgendwann beherrschst. Wenn Du bereits fortgeschritten bist und Dich vielleicht sogar auf einen Wettkampf vorbereitest, solltest Du auch andere Übungen zum Muskelaufbau in Deinen Trainingsplan einbauen. Du bist allgemein ein Fan von Ausdauersport? Warum nicht irgendwann mal einen Ironman machen?

Auch die richtige Ausrüstung kann ein Vorteil sein: die passende Badebekleidung, eine Schwimmbrille und eventuell eine Schwimmhaube sind beim Kraulen Voraussetzung.

Natürlich kannst Du auch Deinen neuen Sportlehrer im Unterricht nach Übungskarten oder sogar nach einem geeigneten Trainingsplan fragen, mit dem Du im Nu zum Profischwimmer wirst!

Wenn wir Dir oder Deinen Kindern das Schwimmenlernen schmackhaft gemacht haben, schau am besten gleich auf Superprof vorbei und nimm über unsere Website mit Deinem Wunschlehrer in Wien, Linz, Graz, etc. Kontakt auf. Just keep swimming!

Was möchtest Du lernen?