Hervorragend
Bewertungen auf

Unsere Auswahl an Coaches für Fotografie in Wien

Mehr Lehrkräfte anzeigen

5.0 /5

Top Fotografinnen & Fotografen mit einer durchschnittlichen Note von 5.0 Sternen und mehr als 1 Bewertungen.

37 €/h

Die besten Preise: 95% der Lehrkräfte bieten die erste Stunde gratis an und der Durchschnittspreis für Fotokurse beträgt 37€ pro Stunde.

1 h

Erhalte blitzschnell eine Antwort innerhalb von durchschnittlich 1 Stunden.

Fotografie in Wien zu lernen,
war noch nie so einfach

2. Plane Deinen Fotografie-Kurs in Wien

Besprich mit der gewählten Fotografie-Lehrkraft Deine Bedürfnisse und Deine Verfügbarkeiten. Vereinbare Unterrichtstermine und kläre die Zahlungsmodalitäten.

3. Mache neue Erfahrungen in Wien

Unser Superprof-Pass bietet Dir ein ganzes Jahr lang uneingeschränkten Zugang zu allen Lehrkräften, Coaches und Crashkursen in Wien und ganz Österreich, um Neues zu lernen und Deine Ziele zu erreichen.

Häufig gestellte Fragen:

💸 Wie hoch ist der Durchschnittspreis für Fotokurse in Wien?

Der durchschnittliche Preis für Fotokurse in Wien beträgt 37 €.

Der Tarif hängt von mehreren Faktoren ab:

  • der Erfahrung & der Ausbildung der Lehrerinnen & -lehrer für Fotografie
  • wo der Kurs stattfindet (online oder zu Hause und in welcher Stadt) 
  • der Dauer und der Anzahl der Kurse

Die Mehrheit der Lehrkräfte bietet die erste Stunde gratis an.


Entdecke die Tarife der Lehrerinnen & Lehrer in Deiner Nähe.

🎯 Warum Fotokurse-Unterricht auf Superprof nehmen?

Erfahrene Fotografie-Lehrkräfte können auf Deine individuellen Bedürfnisse und Ziele eingehen, was in klassischen Kursen oder in der Schule so nicht möglich ist.      


Du wählst eine Lehrkraft aus, die Deinen Anforderungen am besten entspricht und ihr plant euren Kurs ganz nach euren Verfügbarkeiten!


Über unseren Messenger kannst Du Dich direkt mit dem Lehrer oder der Lehrerin austauschen und ihr könnt in aller Ruhe euren Kurs organisieren.


Unsere Suchmaschine hilft Dir dabei, Deine*n perfekte*n Lehrer*in aus Hunderten von Lehrkräften in Wien, Österreich oder weltweit zu finden. 


Starte Deine Suche ganz einfach durch nur einen Klick.

💻 Kann ich auch Online-Unterricht in Fotografie nehmen?

Der Großteil unserer Lehrer & Lehrerinnen für Fotografie bietet  Fotokurse auch online an.


Informiere Dich einfach auf ihrem Profil oder verwende unsere Suchmaschine mit dem Filter „Webcam", um diejenigen Lehrkräfte zu finden, die für Fotografie per Fernunterricht verfügbar sind.

🙋‍♀️ Wie viele Lehrkräfte, die Fotokurse in Wien geben, sind verfügbar?

20 Lehrkräfte bieten Dir Hilfe in Fotografie an.


Du kannst ihre Profile einsehen und diejenigen Lehrkräfte aus Wien auswählen, die Deinen Erwartungen am besten entsprechen.


Wähle Deine Lehrkraft aus 20 Anzeigen.

⭐️ Wie wurden unsere Lehrkräften für Fotografie in Wien bewertet?

Bei insgesamt 1 Bewertungen haben ehemalige Schüler*innen im Durchschnitt 5.0 von 5 möglichen Sternen vergeben.


Falls ein Problem mit einem Kurs auftaucht, steht Dir unser Kundendienst zur Verfügung, um eine schnelle Lösung zu finden (per Telefon oder E-Mail, von Montag bis Freitag). 


Mehr dazu in unseren FAQ.

Du hast Lust Fotografie in Wien zu lernen?

Die Auswahl an talentierten Lehrkräften für Fotografie in Wien ist schier endlos!

Mehr Lehrkräfte anzeigen Los geht's!

Persönliche Fotoworkshops in Wien an Deine persönlichen Ziele & Fertigkeiten angepasst

Bei jeder Gelegenheit am Fotografieren, fasst die unterschiedlichsten Motive ins Auge und hältst sie mit deiner Kamera fest? Kurz gesagt: Du bist häufig am Fotografien, machst viele Fotos und interessierst Dich einfach brennend für die Fotografie? Hast Du vielleicht schon mal daran gedacht, einen Fotokurs oder Workshops in Wien zu machen, um ein fundiertes Wissen zum Thema der Fotografie aufzubauen? Ja? Na toll, dann bist Du nämlich hier auf Superprof genau richtig! Hier findest Du Deinen Experten oder Expertin für Fotografie in Wien!

Warum lohnt es sich einen Kurs zum Thema Fotografie zu besuchen?

Kennst Du das nicht auch, wenn etwas eine Zeit lang gemacht hat und sich dann aber nicht mehr verbessert, sondern ein bisschen feststeckt? Hier lohnt es sich, Rat und Tipps von einem Profi einzuholen! Eine Lehrkraft, welche/r eine Ausbildung zur/zum Fotograf/in gemacht hat, einen Meistertitel an einer Akademie ergattert hat, eine Fotoschule für künstlerische Fotografie besucht hat oder Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert hat, wird viele wertvolle Kenntnisse zum Thema Fotografie haben und Dir wertvolle Tipps weitergeben können. Heutzutage ist es natürlich auch schon möglich, sich viele Tipps und Tricks übers Internet und über YouTube zu holen. Was dabei jedoch fehlt, ist auf den Schüler individuell angepasstes und maßgeschneidertes Wissen. Als Laie oder Anfänger in dem Bereich, ist es oft schwer den roten Faden zu finden. Da kann ein Nachhilfelehrer oder eine Nachhilfelehrerin schon von großer Unterstützung sein, welche einem an die Grundlagen der Fotografie heranführt!

Wie sieht die Methodik einer Unterrichtseinheit aus?

Die Methodik mag von Lehrperson zu Lehrperson verschieden sein. Manche Lehrer unterrichten nur Einzelpersonen, manche unterrichten aber auch Gruppen. Hier kannst also Du entscheiden, ob Du lieber eine Lehrkraft hättest, die in einer Gruppe unterrichtet oder ob Du lieber Einzelunterricht hättest. Den meisten Lehrkräften geht es dann darum, einen Grundstock an technischem Wissen zu legen. Die Kurse sind also auch für Einsteiger und für Anfänger geeignet, da die Grundlagen zu Beginn erarbeitet werden können. Danach liegt bei vielen Lehrkräften der individuelle Ausdruck des Schülers im Fokus und so kommt es zu einem wechselnden Austausch zwischen Technik und der praktischen Umsetzung. Kreativität spielt hierbei eine große Rolle. Nachdem die Fotos geschossen wurden, geht es mit der digitalen Bearbeitung weiter. Hier wirst Du Dich dann möglicherweise mit Tools wie Adobe Lightroom beschäftigen und zukünftig nur mehr bevorzugt den „Fullsize view“ von den geschossenen Fotos auf Deinem Laptop verwenden wirst. Hier können Lehrkräfte ihre Kenntnisse über die neuesten Entwicklungen in der digitalen Fotografie teilen, sowie Infos über die benutzte Software im Arbeitsumfeld. Viele Lehrer und Lehrerinnen auf Superprof bieten neben dem reinen Fach „Fotografie“ auch noch Fotoentwicklung, digitale Fotografie, Portraitfotografie oder Landschaftsfotografie an.

Welche Ausrüstung solltest Du für die Fotokurse mitbringen?

Am besten klärst Du mit Deinem/er zukünftigen Trainer/in offene Fragen zum Thema Equipment. Grundsätzlich kann aber gesagt werden, dass es keine Voraussetzung ist, teures Equipment anzuschaffen und das es auch nicht das Sinnvollste ist. Heutzutage kann man nämlich auch schon mit einem einfachen Smartphone ein gutes Foto schießen! Da spielt ein gutes Know-how in der Bildbearbeitung schon eine fast größere Rolle! Also kurzgesagt: Du musst Dir jetzt nicht in der Kategorie Spiegelreflexkamera die teuerste Canon am Markt kaufen, um gute Bilder zu schießen. Auch andere Details, wie die Kameraführung, Licht und digitale Bildbearbeitung spielen eine große Rolle, um gute Bilder zu schießen und ein Model gut in Szene zu setzen!

Was spricht für einen Fotokurs über Superprof?

Heutzutage gibt es schon unzählige Anbieter für Kurse im Bereich der Fotografie und verschiedenste Modelle, sei es ein Workshop, eine Akademie oder ein „Sommer intensiv Lehrgang“. Bekannt hierfür ist auch die „LIK Akademie für Foto und Design“ in der Seidengasse in Wien. Bekannt ist hier der LIK Sommer Fotoworkshop, welcher von Nadja Gusenbauer geleitet wird. Wie Du siehst, ist das Angebot riesig! Warum solltest Du Dich also genau für Superprof und einen Kurs mit einem Lehrer oder einer Lehrerin auf dieser Plattform entscheiden? Dafür gibt es einige Gründe, wovon manche in den nächsten Absätzen gelistet sind:

Ein großer Vorteil an Superprof ist das Maß an Flexibilität. Du kannst Den Fotokurs jederzeit starten, da Du Dir selbst individuell mit Deinem Trainer oder Deiner Trainerin die Kurszeiten ausmachen kannst, und ihr gemeinsam entscheiden könnt, um welche Uhrzeit ihr die Stunde halten möchtet und wie regelmäßig ihr euch treffen möchtet. Du musst Dich also nicht nach fixen Kurszeiten richten, wie es beispielsweise bei einer Ausbildung bei einer Institution, einem Lehrgang, Sommerakademie oder vielen Fotoworkshops der Fall ist! Des Weiteren bietet Dir ein Fotokurs über Superprof nicht nur zeitliche Flexibilität, sondern auch örtliche! Fast alle Lehrkräfte bieten neben persönlichem Unterricht vor Ort in Wien auch online Unterricht per Webcam an! Solltest Du also nicht in Wien wohnen, aber gerne von einem Lehrer oder einer Lehrerin lernen, welche in Wien wohnt, so besteht die Möglichkeit, den Fotoworkshop auch online durchzuführen. Aber auch wenn Du vor Ort in Wien wohnst, kann dieses Angebot erleichternd sein. Möchtest Du beispielsweise für einige Wochen auf Reisen gehen und den Fotokurs weiter besuchen, so kann auch hier der Kurs online abgehalten werden!

Ein Pluspunkt ist, dass der Fotokurs auf Superprof auch für Anfänger geeignet ist und man noch kein Profi sein muss, um am Kurs und den Unterrichtseinheiten teilhaben zu können. Du musst also kein Profi in der Bildbearbeitung sein, da die Grundlagen von Tools wie Photoshop gemeinsam mit der Lehrkraft erarbeitet werden können.

Eine angenehme Sache ist auch, dass die erste Stunde gratis ist. Es fallen also keine Kosten für Dich an und die erste Stunde fungiert sozusagen als Probestunde. In dieser Stunde kannst Du auch noch entspannt alle offenen Fragen stellen. Fragen die Du im Allgemeinen zur Nachhilfe in Fotografie hast, aber auch Fragen welche sich gezielt an den Trainer oder die Trainerin richten. Du bist trotzdem interessiert am Preis einer Stunde? Die Preise pro Einheit variieren und sind abhängig von den Lehrkräften und deren Erfahrung und Expertise. Die Preise auf Superprof liegen zwischen 15€ und 50€ pro Unterrichtseinheit.

Worauf wartest Du noch? Gib Dir einen Ruck und gib den Fotoworkshops eine Chance. Mit den richtigen Grundlagen werden die nächsten Fotos nämlich noch besser!

Was möchtest Du lernen?