"Alle Dinge sind schwer bevor sie leicht werden." – Thomas Fuller

So ist es auch beim Englischlernen. Dabei kommt vieles auch auf den Lehrer und die Unterrichtsform an. In der Schulzeit war es zumeist so, dass der Fokus stark auf dem grammatikalischen Aspekt der Sprache lag. Natürlich ist die Grammatik die sprachliche Grundlage und somit essentiell. Um sich schlussendlich auch verständigen zu können, ist es jedoch viel wichtiger, die passenden Vokabel parat zu haben.

Eines ist sicher: Wenn du dich nach der Schule dazu entschließt, einen Englischkurs zu besuchen, wird das ein Erlebnis sein, das sich von dem schulischen Unterricht unterscheidet.

Warum das so ist? Zum einen hast du schon eine Basis auf der alle weiteren Kenntnisse aufbauen können. Zum anderen finden diese Kurse auch in ganz anderen zeitlichen Gegebenheiten statt: Ein Sprachkurs dauert - im Gegensatz zur Schule - nicht mehrere Jahre und zielt daher auf ein möglichst effektives Lernen in kurzer Zeit ab.

Manche Lernkonzepte sind so aufgebaut, dass sie sich bewusst dafür entscheiden, das Sprechen zu trainieren – die Grammatik tritt eher in den Hintergrund. Doch das muss nicht unbedingt für jeden die sinnvollste Option sein. Überlege du am besten selbst, was für dich wichtig ist und welche Ziele du hast.

Auch die Rahmenbedingungen spielen eine große Rolle. Manche lernen gerne online von Zuhause aus, andere wiederum brauchen den direkten persönlichen Kontakt für gute Lernergebnisse.

Wir möchten dir in diesem Beitrag einen möglichst breiten Überblick geben, damit jeder etwas für sich finden kann. Darunter wirst du auch einige Möglichkeiten finden, die eine erfrischende Abwechslung zum konventionellen Unterricht darstellen. Mit ihrer Hilfe kannst du deine Sprachkenntnisse auffrischen und vertiefen und musst dabei nicht einmal das Haus verlassen oder auch nur einen Euro dafür ausgeben.

Und auch wenn nicht der passende Anbieter für dich dabei sein sollte – wenn du mal einen Überblick über die verschiedenen Lehrdesigns hast, weißt du, wo du suchen kannst :)

Die besten Lehrkräfte für Englisch verfügbar
Erblin
5
5 (19 Bewertungen)
Erblin
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anita
5
5 (9 Bewertungen)
Anita
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sabrina
5
5 (14 Bewertungen)
Sabrina
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anita
5
5 (9 Bewertungen)
Anita
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elke
5
5 (5 Bewertungen)
Elke
27€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Franco
5
5 (76 Bewertungen)
Franco
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sanna
5
5 (6 Bewertungen)
Sanna
21€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elia
5
5 (7 Bewertungen)
Elia
10€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Erblin
5
5 (19 Bewertungen)
Erblin
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anita
5
5 (9 Bewertungen)
Anita
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sabrina
5
5 (14 Bewertungen)
Sabrina
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anita
5
5 (9 Bewertungen)
Anita
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elke
5
5 (5 Bewertungen)
Elke
27€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Franco
5
5 (76 Bewertungen)
Franco
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sanna
5
5 (6 Bewertungen)
Sanna
21€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elia
5
5 (7 Bewertungen)
Elia
10€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Englischunterricht in Sprachschulen und -instituten

In Linz gibt es einige Sprachschulen, die darauf fokussiert sind, ihren Schülern bestmögliche Lernerfolge zu ermöglichen. Die Lehrkräfte haben meist auch pädagogisches Know-How und viel Erfahrung im Unterrichten – nicht selten entstehen daraus eigene Lehrkonzepte, die die Sprachschule prägen. Doch nicht jedes Konzept ist für jeden gleichermaßen geeignet.

Die Device mancher Lernmethoden: Learning-by-doing
Vielleicht gehörst du zu den Lerntypen, welche zum Englischlernen lieber auf Lehrbücher verzichten. | Quelle: Pexels

Manche lernen lieber in Gruppen, andere wiederum bevorzugen Einzelunterricht. Für den einen ist es wichtig, dass der Unterricht viele spielerische Elemente enthält, während der andere eher feste Strukturen benötigt, um weiterzukommen. Und natürlich bringt auch jeder einen anderen Ausgangspunkt und ein anderes Ziel mit.

Durch das vielfältige Angebot ist für diese unterschiedlichen Bedürfnisse gesorgt – man muss nur die Sprachschule finden, die der Persönlichkeit und den Lernwünschen am besten entspricht. Weiter unten werden wir dir einige vorstellen und dir zeigen, wie ihr Angebot ungefähr aussieht.

Bevor wir dazu kommen, möchten wir dich jedoch noch darauf aufmerksam machen, dass es diverse
Fördermöglichkeiten gibt. Neben den bekannten AMS-Förderungen für Arbeitssuchende gibt es u.a. auch Kursförderungen für Berufstätige, z.B. im Rahmen des OÖ Bildungskontos. In vielen Fällen unterstützen die Sprachschulen ihre Schüler auch in punkto Förderungen – sie wissen, an welche Stelle man sich zu wenden hat.

Hier nun eine Auswahl an Sprachschulen in Linz samt kurzer Beschreibung:

  • Inlingua Linz
    Unterschiedliche Kurse werden hier angeboten, die jedoch alle eine Gemeinsamkeit miteinander teilen: Im Mittelpunkt steht das unmittelbare Sprechen der Sprache. Die Lernmethode wird stetig weiterentwickelt. Es gibt Gruppenkurse, Einzelkurse, E-Learning, Business-Englisch und mehr.
  • BUSINESS ENGLISH ACADEMY
    Wie der Name schon sagt, konzentrieren sich die Englischkurse hier auf den beruflichen Aspekt. Neben Sprachkursen für Firmen sind auch Privatkurse für Business-Englisch (in Einzel- oder Gruppenunterricht) möglich. Dabei sind die Inhalte ganz spezifisch auf das gewünschte Berufsfeld ausgelegt – sei es Englisch für Juristen, Immobilienmakler, IT-Fachleute etc.
  • LiLa
    Eine Sprachschule mit einem sehr breiten Kursspektrum, die sehr auf die persönlichen Vorlieben eingeht. Man findet hier u.a. Crashkurse, Business-Englischtrainings, Intensivkurse und spezielle Reisevorbereitungskurse.
  • KERN CEF
    Das Angebot bezieht sich sowohl auf maßgeschneiderte Einzel- als auch Gruppenkurse. Der Unterricht ist für verschiedenste Schwerpunkte verfügbar – so gibt es unter anderem auch fertigkeitsbezogene bzw. fachspezifische Englischkurse oder auch Ferienkurse für Schüler.
  • Learning Center Linz Stadt
    Die Kurse bedienen sich der Helen Doron Methode und sind speziell für Babys (ab dem Alter von 3 Monaten), Kinder und Jugendliche (bis 14 Jahre). Diese Lernmethode vermittelt Englisch auf eine spielerische Art – auch Bewegung und Gesang finden Einlass in den Unterricht.

Vermittlungsplattformen für private Englischstunden

Du bist auf der Suche nach noch mehr Individualität? Dann ist Unterricht bei einem privaten Englischlehrer vielleicht das richtige für dich. So kannst du den Lehrer auswählen, der dich am meisten anspricht und du hast in der Regel auch mehr Gestaltungsspielraum, was die Unterrichtszeiten und den Lernort betrifft.

Englischlernen geht auch gemütlich von Zuhause aus
Viele Privatlehrer bieten auch Englischunterricht in Form von Online-Trainings an. | Foto von Artem Podrez - Quelle: Pexels

Um einen guten Überblick über die verschiedenen Lehrkräfte und ihr Angebot zu erhalten, gibt es diverse Vermittlungsplattformen, auf welchen du dich umschauen kannst. Dort sind zahlreiche Privatlehrer der unterschiedlichsten Preisklassen vertreten.

Solltest du dich für diese Art des Unterrichts interessieren, kannst du ohne Umwege schon bei uns fündig werden: Bei Superprof kannst du nach Englischlehrern in deiner Stadt suchen, durch einen Klick auf ihr Profil sie und ihr Angebot kennenlernen und dann direkt mit ihnen Kontakt aufnehmen.

Zudem gibt es noch einige andere Online-Vermittlungsplattformen, welche sich jeweils durch ihre Funktionsweise und ihr Angebot unterscheiden:

  • Jobruf
    Mit Hilfe dieser Plattform haben Studenten die Möglichkeit, für diverse Jobs beauftragt zu werden.
    Du kannst ein Inserat veröffentlichen, in welchem du beschreibst, wie du dir den Englischunterricht vorstellst. Daraufhin können die Studenten sich bei dir bewerben und du suchst dir dann einen von ihnen aus.
  • Verbling
    Auf Verbling kannst du Personen aus allen möglichen Ländern finden, die dir ihre Sprache beibringen möchten. Eine Filteroption ermöglicht es dir, diese nach dem gewünschten Land zu filtern. Das ist praktisch, wenn du zum Beispiel beabsichtigst, amerikanisches Englisch zu sprechen. Der Unterricht findet ausschließlich online statt.
  • ProntoPro
    Hier können potentielle Auftragnehmer für die verschiedensten Aufgabengebiete gefunden werden. Du kannst hier Maler, Fotografen, Ernährungsberater und vieles mehr finden. Und – nicht zu vergessen – natürlich auch Englischlehrer. Gib auf der Seite einfach ein, wonach du suchst. Du erhältst dann noch am selben Tag eine Mail mit geeigneten Lehrkräften.
  • Preply
    Du kannst hier Onlinekurse besuchen, die allesamt von Native Speakern abgehalten werden. Auf den jeweiligen Profilen kannst du dir Informationen über sie einholen und dann entscheiden, von wem du den Kurs erhalten möchtest.

Online-Portale zum Englischlernen

Um eine Sprache zu lernen, musst du nicht zwangsläufig einen Englischkurs besuchen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die dir dabei helfen können deine Sprachkenntnisse zu vertiefen – ohne dass du dafür Geld ausgeben musst. Eine Option, die wir dir hier vorstellen möchten, ist das Lernen auf Englisch-Portalen.

Eine Form des Onlinetrainings: Lernportale zum Englischlernen
Englisch-Lernportale eignen sich immer gut zum Üben - auch zusätzlich zu einem Kurs. | Foto von Mikhail Nilov - Quelle: Pexels

Diese bieten meist ein sehr umfangreiches Lernangebot an, zu welchem du jederzeit und überall Zugang hast – vorausgesetzt, du hast ein Gerät mit Internetverbindung. Mit Hilfe von Videos, Spielen und sonstigen Übungen kann man sich mit der englischen Sprache vertraut machen und seine Kenntnisse schulen.

Auch wenn auf diesen Portalen Inhalte für alle Lernstufen und Schwierigkeitsgrade zu finden sind, ist es doch empfehlenswert, eine Sprache nicht nur auf diesem Wege zu lernen, da die direkte Kommunikation hier zu kurz kommt. Als unterstützende Lernmethode und zum Üben sind diese Onlineangebote sicherlich super. Will man eine Sprache jedoch von Grund auf lernen, ist der herkömmliche Unterricht am besten geeignet.

Hier nun einige Englisch-Lernportale, die allesamt kostenlos sind:

  • BBC Learning English
    Das bekannte Medienunternehmen BBC stellt auf seiner Website einen eigenen Bereich mit Englischübungen bereit. Mit Hilfe von verschiedenen Medieninhalten kann man die englische Aussprache, Vokabel und Grammatik trainieren. Das ganze gibt es übrigens auch als App.
  • Road to Grammar
    Auf dieser Seite findet man viele Übungen, die Spaß machen und neben Grammatikkenntnissen auch den Wortschatz schulen. Es gibt unter anderem Quizze, Spiele und Vokabel-Übungen, die in Kategorien und Schwierigkeitsgrade eingeteilt sind.
  • Lingoneo
    Ein sehr übersichtliches Portal, das Übungen für verschiedene Schwierigkeitsstufen und Themengebiete anbietet. Man kann hier auch Unterrichtsmaterialien downloaden und sich eintragen, um regelmäßig Lektionen per Mail zu erhalten.
  • LearnEnglish (British Council)
    Ein weiterer Anbieter mit vielen kostenlosen, interaktiven Übungen. Das Portal ist konzipiert für Erwachsene, die Englisch lernen möchten, und bietet unter vielen anderen auch die Möglichkeit, an Community Events teilzunehmen. Diese Events ermöglichen es, via Social Media mit Experten in Kontakt zu treten und ihnen Fragen zu stellen.

Nun sind wir am Ende unserer Auflistung angelangt. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – es gibt sicherlich noch zahlreiche andere Arten, Englisch zu lernen oder seine Lernerfolge zu verbessern.

Trainiere dein Englisch durch Schreiben
Schreiben festigt das Gelesene - so kannst du dir die neuen Englischkenntnisse besser einprägen. | Foto von Polina Tankilevitch - Quelle: Pexels

Vielleicht ist dir auch schon etwas in den Sinn gekommen, das du auf unserer Liste nicht finden konntest? Wenn du möchtest, dann schreib uns gerne ein Kommentar und erzähl uns von deinen Ideen! So vervollständigt sich unser Beitrag dank deiner Mithilfe :)

Und - bevor dieser Beitrag wirklich endgültig zu Ende ist - noch ein Hinweis für dich: Auf unserem Blog gibt es viele weitere interessante Artikel. Darunter findest du auch einige, die für sich ebenfalls geeignet sind, deine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Vielleicht fragst du dich auch, wie es sich in den anderen Bundesländern verhält? Lies zum Beispiel unsere Artikel Englisch lernen in Graz, Englisch lernen in Salzburg, Englisch lernen in Wien oder Englisch lernen in Innsbruck. Außerdem haben wir auch eine Übersicht für die besten Englischkurs-Angebote in Österreich erstellt.

Es freut uns sehr, wenn dir unser Blog weiterhilft :)

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...