"Ich lernte Englisch, indem ich nach Amerika ging und einen Engländer heiratete, der nicht Französisch sprechen konnte. Das hat geholfen." Catherine Deneuve

Das ist wohl die effektivste Art eine neue Sprache zu lernen. ;) Doch keine Sorge – es gibt ganz viele andere Möglichkeiten, Englisch zu lernen und du wirst in diesem Artikel einen Überblick erhalten, damit du aus den zahlreichen Lernangeboten das passende auswählen kannst.

Dabei ist es ganz egal, ob du die Sprache von Grund auf lernen, Intensiv- oder Auffrischungskurse besuchen oder dir ein situations- bzw. fachspezifisches Wortschatzrepertoire aneignen möchtest (zum Beispiel um deine Berufschancen zu steigern).

Eine neue Sprache zu lernen ist immer gut und besonders Englisch ist sehr hilfreich – ist es doch diejenige, die weltweit am meisten verbreitet ist. Auch im Deutschen gibt es immer mehr Begriffe, die aus dem Englischen übernommen werden.Englisch ist die Weltsprache, die es uns ermöglicht, nahezu überall mit Menschen in Kontakt zu
treten.

Vielleicht geht es dir auch so, dass du einige Schuljahre Englischunterricht hinter dir hast, und Jahre später bemerkst, dass du einen Großteil schon vergessen hast. Oder dass du zwar die Grundlagen kennst, es dir jedoch an einem brauchbaren Vokabular mangelt. Wenn es um das nachhaltige Erlernen von Sprachen geht, ist nichts so wichtig, wie dranzubleiben.

Möchtest du deine Kenntnisse beibehalten oder auffrischen, ist es immer ratsam, sie ab und an zu schulen – sei es durch englischsprachige Literatur, Podcasts, Videos, Filme und Serien, durch Sprechen oder ein professionelles Sprachtraining. Am besten ist es, die verschiedenen Ebenen der Sprache (also Hören, Sprechen, Lesen etc.) zu kombinieren.

Das kann man am einfachsten mit Hilfe von Sprachkursen erreichen, denn diese sind speziell darauf ausgerichtet, ein umfangreiches Können zu vermitteln.
Die Lernmethoden variieren – je nach Kursart, Lehrer oder Institut können andere Lernstrategien und -ziele den Unterricht prägen. Traditionsliebende, Couchpotatoes, Spaßjunkies und Businesspeople werden hier gleichermaßen fündig.

Wenn du noch nicht genau weißt, was die beste Option für dich ist, lass dich einfach inspirieren. Es ist für jedes Budget etwas dabei.

Die besten Lehrkräfte für Englisch verfügbar
Erblin
5
5 (19 Bewertungen)
Erblin
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anita
5
5 (9 Bewertungen)
Anita
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sabrina
5
5 (14 Bewertungen)
Sabrina
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anita
5
5 (9 Bewertungen)
Anita
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elke
5
5 (5 Bewertungen)
Elke
27€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Franco
5
5 (76 Bewertungen)
Franco
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sanna
5
5 (6 Bewertungen)
Sanna
21€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elia
5
5 (7 Bewertungen)
Elia
10€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Erblin
5
5 (19 Bewertungen)
Erblin
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anita
5
5 (9 Bewertungen)
Anita
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sabrina
5
5 (14 Bewertungen)
Sabrina
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anita
5
5 (9 Bewertungen)
Anita
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elke
5
5 (5 Bewertungen)
Elke
27€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Franco
5
5 (76 Bewertungen)
Franco
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sanna
5
5 (6 Bewertungen)
Sanna
21€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elia
5
5 (7 Bewertungen)
Elia
10€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Englischkurse in Sprachschulen und Vereinen

Die konventionelle Form des Englischunterrichts. Sprachschulen bieten professionelle Lehrkräfte, erprobte Konzepte und eigene Räumlichkeiten an, was es für viele leichter macht, zu lernen.

Manchen fällt es schwerer, etwas zu Hause zu lernen und dabei konsequent zu sein - Das kommt ganz auf die Persönlichkeit an. Ein geregelter Ablauf in einem eigens darauf ausgelegten Rahmen kann sich für viele unterstützend auf den Lernerfolg auswirken. Doch wer lieber Onlineunterricht mag, wird auch an den Sprachschulen fündig.

Englisch lernen online
Sprachschulen bieten meist auch Englisch Online-Unterricht an | Quelle: Pixabay

Die Angebote sind zahlreich: Grundlagenkurse, Kurse für Fortgeschrittene oder Spezialkurse für deine persönlichen Lernwünsche oder für bestimmte Berufsgruppen – je nach Sprachschule finden sich unterschiedliche Schwerpunkte. Welche das sind, erfährst du weiter unten.

Englisch lernen in einer Sprachschule ist üblicherweise etwas kostspieliger, es gibt jedoch auch Fördermöglichkeiten. Da gute Englischkenntnisse auch viele Türen in der Arbeitswelt eröffnen können, übernimmt das AMS in vielen Fällen die Kosten. Solltet ihr also gerade beim AMS als arbeitssuchend vorgemerkt sein, könntet ihr mal bei eurem Berater nachfragen, ob eine Fördermöglichkeit für euch besteht.

Als Berufstätiger könntest du eventuell hier fündig werden. Viele der Sprachschulen stellen auch Informationen bezüglich Förderungen zur Verfügung.

In Graz gibt es mehrere Kursanbieter, von denen wir euch hier einige vorstellen:

  • sprache & kultur
    Ein großer Trainerpool, native speaker und ein breites Angebot an Standard- und Spezialkursen mit vielen Kombinations- und Auswahlmöglichkeiten bilden die Grundlage für ein auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmtes Lernkonzept. Die Englischschulungen erfolgen in Kleingruppen und man kann auch Einzel- und Gruppenunterricht kombinieren.
  • Inlingua Steiermark
    Eine praxisorientierte Unterrichtsmethode, die sich vor allem darauf konzentriert, das Sprechen zu lernen und zu üben – das ist zum Beispiel sehr geeignet, um sich auf Auslandsaufenthalte vorzubereiten. Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen von maximal 3 Personen.
  • Interpoint
    Professionelle Sprachtrainer mit Englischstudium bzw. Englisch als Muttersprache lehren die englische Sprache mit pädagogischem Know-How. Die Räumlichkeiten bieten Platz für 15-20 Personen.
  • Berlitz
    Flexible Lernangebote im virtuellen und realen Raum und die Möglichkeit, zwischen Einzeltrainings und Gruppenkursen mit maximal 5 Teilnehmern zu wählen. Auch Businessenglisch und Sprachreisen sind Teil der Angebotspalette, ebenso das sogenannte blended learning (eine Kombination aus Präsenzunterricht und E-Learning-Angeboten).
  • Sprachschule AKTIV
    Abend- oder Intensivkurse in Kleingruppen von maximal 10 Personen, aber auch zeitlich flexibler Privatunterricht - ob zu Hause, online oder in der Sprachschule - sind hier möglich. Die Lehrkräfte sind allesamt native speaker und pädagogisch geschult. Für den Einstieg kann man eine kostenlose Probestunde vereinbaren.
  • KERN CEF
    An die eigenen Wünsche angepasste Einzel- oder Gruppenkurse, blended learning, branchenspezifische Sprachtrainings und auch Sprachreisen werden hier angeboten. Mit Hilfe von zertifizierten Sprachtrainern wird Englisch mit viel Praxisbezug unterrichtet – nach Belieben auch im eigenen Heim.
  • Internationales Sprachzentrum an der Universität Graz
    Anfänger und Fortgeschrittene werden hier fündig und können sowohl im Sprachzentrum als auch online zwischen verschiedenen Kursen wählen.
  • URANIA
    Der Verein bietet Englischstunden für die verschiedensten Bedürfnisse an, von Basiskursen bis zu Intensivierungskursen - spezielle Angebote ermöglichen es dir z.B. dein Englisch für den Urlaub zu verbessern. Es gibt Vergünstigungen für bestimmte Personengruppen (Schüler, Lehrlinge, Studenten bis zum 26. Lebensjahr, Präsenz-und Zivildiener und Arbeitslose). Jedoch ist für die Teilnahme eine Mitgliedschaft erforderlich.

Vermittlungsplattformen für privaten Englischunterricht

Eine weitere Möglichkeit ist, einen privaten Englischlehrer zu engagieren. So kannst du den passenden Lehrer für dich finden, der die Rahmenbedingungen und Lehrmethoden mitbringt, die deinen Vorstellungen entsprechen – und vielleicht sogar dein Geldbörserl schonen. Du zahlst in der Regel pro Stunde und brauchst keine große Summe parat haben.

Englisch lernen privat in Graz
Englisch lernen mit Hilfe eines Privatlehrers kann sehr flexibel sein | Quelle: Pixabay

Auf diese Art kannst du auf deine individuellen Bedürfnisse abgestimmten Englischunterricht erhalten, der sich ganz auf dich einstellt.

Solltest du dich für den Privatunterricht entscheiden, findest du hier direkt die Möglichkeit, dich nach Sprachlehrern umzusehen.
Superprof ist nämlich eine Plattform, die es Lehrern aus den verschiedensten Bereichen ermöglicht, sich und ihr Angebot vorzustellen. Persönliche Profile, Bewertungen von Schülern und eine unkomplizierte Kontaktaufnahme unterstützen dich auf deiner Suche nach deinem Wunschlehrer. Je nach Lehrkraft kannst du auswählen, ob das Englischtraining bei dir Zuhause oder online stattfinden soll.

Im Internet gibt es einige Anbieter, bei welchen ihr ebenfalls fündig werden könnt:

    • Jobruf
      Eine Studentenvermittlungsplattform, auf welcher du auch Lehrer für diverse Englischkurse finden kannst. Erstelle ein Inserat und wähle unter mehreren Bewerbern den passenden aus.
    • Verbling
      Online-Tutoren bieten hier Privatunterricht an. Darunter finden sich viele Lehrer mit Englisch als Muttersprache aus den verschiedensten Ländern, welche du nach Wunsch auch filtern kannst.
    • ProntoPro
      Du kannst hier gezielt Aufträge erstellen, die deinen Wünschen entsprechen, und erhältst dann eine darauf abgestimmte Auswahl an Lehrkräften per Mail.
    • Preply
      Wähle unter vielen native speakern einen aus, welcher das für dich passende Angebot hat, und verbessere deine Englischkenntnisse gemütlich per Onlineschulung.

Apps zum Englischlernen

Neben den Onlineangeboten, für welche du einen Computer bzw. Laptop mit Mikrofon und eventuell Webcam benötigst, gibt es noch eine weitere Möglichkeit der digitalen Sprachschulung: Das Lernen per App.

Englisch lernen mit Spaß
Englisch zu lernen muss nicht immer nur ernst sein | Photo by Dmitry Ratushny | Unsplash

Diese Form des Englischlernens wird von vielen als angenehm empfunden – du benötigst nur dein Smartphone, installierst die jeweilige App und kannst dann durch verschiedene Aufgabenstellungen spielerisch dein Englisch trainieren. Natürlich ist persönlicher Unterricht dem vorzuziehen, denn solche Übungen können nur einen Teil abdecken – die direkten Gespräche, die für das Erlernen einer Sprache essentiell sind, finden hier oft nicht statt, und du hast in dem Fall auch keinen Ansprechpartner, der dir bei Schwierigkeiten zur Seite steht.

Je nach Situation ist eine App jedoch das Mittel der Wahl, zum Beispiel als Ergänzung zu einem Kurs oder für Autodidakten, die sich ihr Lernprogramm selbst zusammenstellen möchten.
Auch in Zeiten der Geldnot oder wenn man einfach nicht viel investieren möchte, bietet sich diese Lernmethode an, denn sie ist nicht so kostenintensiv wie normale Unterrichtseinheiten. Es gibt sogar einige Gratis-Apps.

Hier ein paar Vorschläge für Englisch-Lern-Apps:

    • Babbel
      Eine App, die die Lerninhalte auf deine persönlichen Ziele und Interessen abstimmt. Mache verschiedene Übungen und verbessere deine Aussprache mit Hilfe der Spracherkennungsfunktion. Zusätzlich kannst du auch Online Stunden mit einer Lehrkraft absolvieren. Ab 7,99 € monatlich kannst du schon loslegen, es gibt verschiedene Preismodelle je nach Laufzeit.
    • Busuu
      Neben dem Training mit Hilfe von Vokabel-, Grammatik-, Sprech- und Schreibübungen kannst du hier Teil einer Sprachlern-Community sein, die sich untereinander austauscht und motiviert. Du kannst deine Übungen auch von Muttersprachlern korrigieren lassen und Feedback erhalten und auch andere unterstützen, die gerade deine Sprache erlernen möchten. Die App gibt es entweder im Gratis- oder Premiummodus (ab 5,83 € monatlich).
    • Duolingo
      Diese Lern-App bietet den Nutzern abwechslungsreiche Lektionen, die sich dem persönlichen Lernstil anpassen. Der Aufbau ermöglicht ein spielerisches Lernerlebnis - man kann zum Beispiel neue Levels freischalten und Münzen sammeln. Wenn dich die Werbung nicht stört, kannst du Duolingo kostenlos verwenden.

Es freut uns, wenn dich dieser Artikel motiviert hat und einige interessante Anregungen für dich dabei waren. Wenn du auch noch den idealen Kursanbieter für dich finden konntest, dann steht deinem Englischunterricht in Graz nichts mehr im Wege.

Viele Möglichkeiten um Englisch zu lernen
Es gibt viele Wege Englisch zu lernen - und viele Länder, wo du die Sprache sprechen kannst | Quelle: Pixabay

Bist du auf der Suche nach weiteren Inspirationen rund ums Thema Lernen? Stöbere doch noch etwas auf unserem Blog. Mit unserer Suchfunktion findest du viele Artikel mit Hinweisen und Tipps zu verschiedensten Gebieten. Oder magst du gleich loslegen und etwas Englisch lernen? Du findest dort auch Leitfäden und Erklärungen und kannst z.B. gleich mit ein bisschen Grammatik starten: Englische Zeiten lernen.

Du kannst in unserem Blog auch herausfinden, wo du überall  in Österreich Englisch lernen kannst. Zusätzlich erfährst du, wo du speziell in Wien Englisch lernen kannst. Oder interessierst du dich für Englischunterricht in Salzburg?  Wir haben auch eine Übersicht über Lernangebote für Englisch in Innsbruck für dich oder über die unterschiedlichen Lernmöglichkeiten für Englisch in Linz.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...